Montag, 14. November 2011

Noch mehr Knallbonbons

Für meinen großen Adventsmarkt auf der Forstgut Rehrhof in Amelinghausen bin ich ja weiter am basteln.
Die Knallbonbons der ersten Serie sind alle schon verkauft, und nun hab ich am Wochenende einen neuen Schwung gebastelt.


Normalerweise stelle ich meine Schachteln in weißen Körben auf den Verkaufstsich. Aber in diesem Jahr habe ich diese coole Vase in einem 1 Euro Discounter entdeckt. Ich vermute mal sie gehört in die Rubrik IKEBANA. Das ist mir allerdings völlig egal, denn für meine Zwecke ist sie wunderbar geeignet. Dadurch, das sie aus Glas ist kann man schön den Inhalt sehen. Außerdem ist sie hinten höher als vorne, das sieht lädt dann doch zum zugreifen ein.


Vernünftige Fotos sind heute so gut wie nicht möglich. Draussen ist es so neblig und diesig das man fast den ganzen Tag Licht im Haus anhaben muß.
Viele Grüße
Eure Irene

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

sooo schön schauen die aus.
LG MSBine

Heike hat gesagt…

Ich brauch das Knallbonbon doch - Du hast mich nun mit Deinen Fotos und auch dem Anleitungsvideo überzeugt: ein Must-have!!!
LG,
Heike

Petra aus MM hat gesagt…

Hallo Irene,

die sehen ja in der Schale echt schick aus !!! Finde die Knallbonbons sowieso gaaaaaaaaaaaaanz toll! :)

Schau immer wieder gern bei dir vorbei und ich weiß auch warum ... es ist immer einen Blick wert !!!

Herzliche Grüße
Petra

Michaela hat gesagt…

Hallo liebe Irene

Man du machst mir diese Knallbonbons so richtig schmackhaft,das sieht so toll aus;.o))

Ich lieb die Big Shot so,vor allem das kurbeln*lach*.

Wunderschön,das Papier sieht auch gar nicht so schlecht aus,es hat was vor allem die Punkte die lieb ich ja total.

Liebe Grüße Michaela

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Impressum

Soweit nicht anders angegeben, stammen die Texte und Bilder von mir. Ohne meine schriftliche Erlaubnis dürfen sie nicht verwendet werden! Irene Wendlandt, Lehmkuhlenweg 7, 29439 Lüchow. Ich widerspreche jeglicher Weitergabe oder kommerzieller Nutzung meiner Daten!Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat.Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert - was ich hiermit mache.Sollte ich auf meinem Blog Copyright oder Urheberrechte verletzt haben, bitte ich um Mitteilung. Dann werde ich die Grafiken, Texte oder dergleichen umgehend entfernen.